Mit der CSB in Grafenberg an der Rennbahn.

Am letzten Tag im Januar wollen Volker und ich es doch mal wieder wissen. Wir haben vor endlich wieder etwas zu unternehmen und nicht nur im Hobbykeller zu sitzen und zu schrauben.IMG_20150131_114800
Unsere KATs sind auch soweit, dass man einen ersten Testlauf wagen kann. Also kurz nachgeschaut wo unsere Freunde denn dieses Wochenende fahren wollen und schon sind wir dabei.

Um 11.00 Uhr herrscht schon ein reger Betrieb auf dem Parkplatz an der Rennbahn. Was als erstes auffällt: Hunde!
Und auch die entsprechenden Haufen! 🙁 Nun ja, wir wollen ja eh etwas abseits fahren. Wollen wir mal hoffen, dass wir von diesem Übel weitesgehend verschont bleiben.

IMG_20150131_114808Unsere Truppe ist diesmal recht klein. Die winterliche Grippewelle hat doch arge Furchen ins Fahrerfeld geschlagen. Selbst Carsten, der sich sonst durch nichts von einem schönen Trail abhalten läßt, liegt flach. An dieser Stelle noch mal: gute Besserung!

Schnell sind die Autos ausgepackt und startklar gemacht.
Da kündigt sich die nächste Absage per Handy an: Ollis Batterie hat schlapp gemacht! Nein, nicht sein Lipo, sondern die Batterie vom 1:1er! Also keine Anreise möglich.
So starten denn Stefan, Andreas, Puste, Volker und ich.

IMG_20150131_113251Wie immer werden wie von den Männern neidvoll angschaut, weil wir ohne Frauen den Wald mit unseren „Spielzeugautos“ unsicher machen dürfen, während sie mit Frauchen und Hund Gassi gehen müssen. Die Frauen belächeln uns meist nur. Möchte nicht wissen, was in deren Köpfen teilweise so abgeht. Aber das ist ja ein ganz anderes Thema.IMG_20150131_112001Kurz bevor wir starten kommt noch ein kleiner Terrier vorbei und pinkelt mal eben auf Stefans Jeep! Prompt lößt sich nach einigen hundert Metern eine Schraube. Wahrscheinlich hats die Schraubensicherung zerfressen. 🙂

Diesen Stopp nutzt auch Volker um ein kleineres Ritzel in seinen KAT zu montieren, da der KAT nur mit Mühe  die kleinsten Steigungen schafft. Meiner läuft zu diesem Zeitpunkt zwar noch deutlich besser, aber nach längerer stärkerer Belastung macht auch mein Motor schlapp.IMG_20150131_125400

IMG_20150131_122047Volker und ich bringen die KATs zu unseren Autos zurück und wechseln auf den im Kofferaum wartenden Dingo und Toyota. Damit geht es zurück zu den wartenden CSBlern. Weiter geht unser Trail über Stock und Stein. Einige Pfützen locken immer wieder zu kleinen Schlammspielen. Es wird viel gefachsimmpelt und diskutiert. Die Sprungrampen der BMXler geben tolle Möglichkeiten zum winchen. Stefan hat dabei heute die Nase ganz weit vorn.

IMG_20150131_123344
IMG_20150131_123352 Die Höhe muss stimmen!

IMG_20150131_124936   IMG_20150131_123322_1 IMG_20150131_123321

So geht es weiter, bis wir den Aaper Höhenweg erreicht haben. Hier nimmt die Zahl der Läufer, Spaziergänger  und Hundehalter nochmal eklatant zu. IMG_20150131_132330
Kurze Pause und schnell wieder zurück in den ruhigeren Teil dieses Waldes. Wir gehen den gleichen Weg zurück und sind dann nach 4 Stunden wieder am Ausgangspunkt angelangt.

Schuhe wechseln, Autos verstauen und einen alten Ford 20M bestaunen.
…ja und einige müssen sich von den auch hier reichlich vorhanden Tretminen befreien.

Alles in allem ein schöner Tag.

Euer Wolfgang

 

IMG_20150131_124108